Unser Autohaus
News & Events
  • 2019
  • 2016
  • 2015
  • Zum Elternwerden

    Quelle: Auto Straßenverkehr, Ausgabe 04/2016 vom 27.01.2016
    27.01.2016
    Presse

    Zum Elternwerden

    Quelle: Auto Straßenverkehr, Ausgabe 04/2016 vom 27.01.2016
  • Der Raumbegleiter

    Quelle: Auto Straßenverkehr, Ausgabe 26/2015 vom 02.12.2015
    02.12.2015
    Presse

    Der Raumbegleiter

    Quelle: Auto Straßenverkehr, Ausgabe 26/2015 vom 02.12.2015
  • Ford Ranger zieht 15 Wohnwagen

    Die enorme Zugkraft des kraftvollen Pick-up

    • Die gesetzlich zulässige maximale Anhängelast des neuen Ford Ranger beträgt 3,5 Tonnen – aber bei einem Experiment mit 15 Wohnwagen zog der Pick-up problemlos auch 21 Tonnen
    • Ein YouTube-Video von Ford zeigt die eindrucksvolle Karawane mit einer Länge von über 100 Metern

    KÖLN, 24. Januar 2019 – Ein neues YouTube-Video von Ford demonstriert anschaulich die Zugkraft des neuen Ford Ranger. Seine gesetzlich zulässige maximale Anhängelast beträgt 3.500 Kilogramm, der Pick-up könnte aber auch wesentlich mehr ziehen.

    Im Video ist der Ranger mit zunächst einem einzigen Wohnwagen an der Anhängevorrichtung zu sehen. Als der Fahrer im Außenspiegel ein Auto hinter sich bemerkt, das überholen will, winkt er es vorbei und nun wird deutlich: es ist ein insgesamt 21 Tonnen schweres, über 100 Meter langes Gespann, bestehend aus 15 aneinandergekoppelten Wohnwagen.

    Dies der Link auf das Video: https://youtu.be/kVCgKjibR-U

    Die Dreharbeiten auf einer abgesperrten Strecke des Millbrook Proving Grounds in Großbritannien dauerten einen Monat. Für das Video mussten die Wohnwagen mit Stahlrahmen verstärkt sowie mit zusätzlichen Anhängevorrichtungen vorne und hinten versehen werden.

    Als Zugfahrzeug diente eine serienmäßige Version des neuen Ford Ranger mit 2,0-Liter-EcoBlue-Bi-Turbo-Dieselmotor1) und einer Leistung von 157 kW (213 PS) 2). Maximales Drehmoment: 500 Newtonmeter (Nm). Das Zugkraft-Experiment wurde von Sicherheitsexperten überwacht.

    „Das war der langsamste Stunt, den ich je gemacht habe“

    „Das war der langsamste Stunt, den ich je gemacht habe – aber auch einer der härtesten. Den Konvoi in der Spur zu halten, während der Pkw überholte, war eine echte fahrerische Herausforderung, die aber auch die Fähigkeiten des Ford Ranger anschaulich demonstriert“, sagte der für seine Präzision bekannte Stunt-Fahrer Paul Swift, der für den Dreh am Steuer des neuen Ford Ranger saß.

    Jüngste Ford Ranger-Generation ab sofort bestellbar

    Die jüngste Generation von Europas Besteller im Pick-up-Segment*) überzeugt mit noch kraftvolleren und zugleich sparsameren Motoren, höherer Qualität sowie hochmodernen Fahrer-Assistenzsystemen. Das umfangreich aufgefrischte Modell ist ab sofort bestellbar und wird in Deutschland ab Mitte 2019 ausgeliefert (Einstiegspreis: 27.825 Euro netto beziehungsweise 33.112 Euro brutto).

    Die Neuauflage des ebenso attraktiven wie vielseitigen Pritschenwagens punktet in Deutschland mit serienmäßig zuschaltbarem Allradantrieb mit elektronischer Übersetzungswahl und ist erstmals mit den fortschrittlichen 2,0-Liter-EcoBlue-Turbodieseln erhältlich. Die Abgase werden von einem Dieselpartikelfilter und einem SCR-Kat mit AdBlue-Einspritzung gereinigt. In Kombination mit der auf Wunsch lieferbaren ebenfalls neuen 10-Gang-Automatik von Ford ermöglicht der neue Ranger im Vergleich zum Vorgängermodell Kraftstoffeinsparungen von bis zu neun Prozent.

    Neue Top-Motorisierung ist die nun im Video zum Einsatz gekommene Bi-Turbo-Version des EcoBlue-Vierzylinders: Dieses Triebwerk mobilisiert 156 kW (213 PS)1)2) und entwickelt ein maximales Drehmoment von 500 Nm.

    Europas meistverkaufter Pick-up

    Der Ford Ranger ist Europas meistverkaufter Pick-up. 2018 lieferte Ford 51.500 Exemplare an europäische Kunden*) aus – ein Plus von mehr als 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In Deutschland wurden im vergangenen Jahr 7.988 Ranger neu zugelassen – damit war der Ford Ranger erneut Segmentführer.

     

    ###

    1) Kraftstoffverbrauch des Ford Ranger in l/100 km: 9,2 – 8,0 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 228 – 209 g/km. Bei den Verbrauchs- und CO2-Emissionsangaben handelt es sich um Vorabwerte. Die offiziellen Werte werden rechtzeitig bekannt gegeben.

    Alle Ford Ranger sind als Lkw homologiert.

    2) Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren [VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung] ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

    Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

    Seit 1. September 2017 werden bestimmte Neufahrzeuge nach dem World Harmonised Light Vehicle Test Procedure (WLTP) gemäß (EU) 2017/1151 in der zuletzt geänderten Fassung homologiert. Beim WLTP handelt es sich um neues, realitätsnäheres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Ab dem 1. September 2018 ersetzt WLTP das aktuelle Testverfahren NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) komplett. Während der Auslaufphase des NEFZ werden Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen nach WLTP-Standards auf das NEFZ-Verfahren umgerechnet. Da sich einige Verfahren zur Bestimmung der Verbrauchs- und Emissionswerte verändert haben, ergibt sich eine gewisse Abweichung zu bisherigen Angaben. D. h., ein und dasselbe Fahrzeug könnte unterschiedliche Werte bei Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen aufweisen.

    *) Stand: November 2018. Ford Europa berücksichtigt folgende 20 europäische Märkte, auf denen das Unternehmen mit eigenen Verkaufsorganisationen vertreten ist: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Spanien, Rumänien, Schweden, Schweiz, Tschechien und Ungarn.

    24.01.2019
    Presse

    Ford Ranger zieht 15 Wohnwagen

    Die enorme Zugkraft des kraftvollen Pick-up

    • Die gesetzlich zulässige maximale Anhängelast des neuen Ford Ranger beträgt 3,5 Tonnen – aber bei einem Experiment mit 15 Wohnwagen zog der Pick-up problemlos auch 21 Tonnen
    • Ein YouTube-Video von Ford zeigt die eindrucksvolle Karawane mit einer Länge von über 100 Metern

    KÖLN, 24. Januar 2019 – Ein neues YouTube-Video von Ford demonstriert anschaulich die Zugkraft des neuen Ford Ranger. Seine gesetzlich zulässige maximale Anhängelast beträgt 3.500 Kilogramm, der Pick-up könnte aber auch wesentlich mehr ziehen.

    Im Video ist der Ranger mit zunächst einem einzigen Wohnwagen an der Anhängevorrichtung zu sehen. Als der Fahrer im Außenspiegel ein Auto hinter sich bemerkt, das überholen will, winkt er es vorbei und nun wird deutlich: es ist ein insgesamt 21 Tonnen schweres, über 100 Meter langes Gespann, bestehend aus 15 aneinandergekoppelten Wohnwagen.

    Dies der Link auf das Video: https://youtu.be/kVCgKjibR-U

    Die Dreharbeiten auf einer abgesperrten Strecke des Millbrook Proving Grounds in Großbritannien dauerten einen Monat. Für das Video mussten die Wohnwagen mit Stahlrahmen verstärkt sowie mit zusätzlichen Anhängevorrichtungen vorne und hinten versehen werden.

    Als Zugfahrzeug diente eine serienmäßige Version des neuen Ford Ranger mit 2,0-Liter-EcoBlue-Bi-Turbo-Dieselmotor1) und einer Leistung von 157 kW (213 PS) 2). Maximales Drehmoment: 500 Newtonmeter (Nm). Das Zugkraft-Experiment wurde von Sicherheitsexperten überwacht.

    „Das war der langsamste Stunt, den ich je gemacht habe“

    „Das war der langsamste Stunt, den ich je gemacht habe – aber auch einer der härtesten. Den Konvoi in der Spur zu halten, während der Pkw überholte, war eine echte fahrerische Herausforderung, die aber auch die Fähigkeiten des Ford Ranger anschaulich demonstriert“, sagte der für seine Präzision bekannte Stunt-Fahrer Paul Swift, der für den Dreh am Steuer des neuen Ford Ranger saß.

    Jüngste Ford Ranger-Generation ab sofort bestellbar

    Die jüngste Generation von Europas Besteller im Pick-up-Segment*) überzeugt mit noch kraftvolleren und zugleich sparsameren Motoren, höherer Qualität sowie hochmodernen Fahrer-Assistenzsystemen. Das umfangreich aufgefrischte Modell ist ab sofort bestellbar und wird in Deutschland ab Mitte 2019 ausgeliefert (Einstiegspreis: 27.825 Euro netto beziehungsweise 33.112 Euro brutto).

    Die Neuauflage des ebenso attraktiven wie vielseitigen Pritschenwagens punktet in Deutschland mit serienmäßig zuschaltbarem Allradantrieb mit elektronischer Übersetzungswahl und ist erstmals mit den fortschrittlichen 2,0-Liter-EcoBlue-Turbodieseln erhältlich. Die Abgase werden von einem Dieselpartikelfilter und einem SCR-Kat mit AdBlue-Einspritzung gereinigt. In Kombination mit der auf Wunsch lieferbaren ebenfalls neuen 10-Gang-Automatik von Ford ermöglicht der neue Ranger im Vergleich zum Vorgängermodell Kraftstoffeinsparungen von bis zu neun Prozent.

    Neue Top-Motorisierung ist die nun im Video zum Einsatz gekommene Bi-Turbo-Version des EcoBlue-Vierzylinders: Dieses Triebwerk mobilisiert 156 kW (213 PS)1)2) und entwickelt ein maximales Drehmoment von 500 Nm.

    Europas meistverkaufter Pick-up

    Der Ford Ranger ist Europas meistverkaufter Pick-up. 2018 lieferte Ford 51.500 Exemplare an europäische Kunden*) aus – ein Plus von mehr als 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In Deutschland wurden im vergangenen Jahr 7.988 Ranger neu zugelassen – damit war der Ford Ranger erneut Segmentführer.

     

    ###

    1) Kraftstoffverbrauch des Ford Ranger in l/100 km: 9,2 – 8,0 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 228 – 209 g/km. Bei den Verbrauchs- und CO2-Emissionsangaben handelt es sich um Vorabwerte. Die offiziellen Werte werden rechtzeitig bekannt gegeben.

    Alle Ford Ranger sind als Lkw homologiert.

    2) Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren [VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung] ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

    Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

    Seit 1. September 2017 werden bestimmte Neufahrzeuge nach dem World Harmonised Light Vehicle Test Procedure (WLTP) gemäß (EU) 2017/1151 in der zuletzt geänderten Fassung homologiert. Beim WLTP handelt es sich um neues, realitätsnäheres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Ab dem 1. September 2018 ersetzt WLTP das aktuelle Testverfahren NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) komplett. Während der Auslaufphase des NEFZ werden Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen nach WLTP-Standards auf das NEFZ-Verfahren umgerechnet. Da sich einige Verfahren zur Bestimmung der Verbrauchs- und Emissionswerte verändert haben, ergibt sich eine gewisse Abweichung zu bisherigen Angaben. D. h., ein und dasselbe Fahrzeug könnte unterschiedliche Werte bei Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen aufweisen.

    *) Stand: November 2018. Ford Europa berücksichtigt folgende 20 europäische Märkte, auf denen das Unternehmen mit eigenen Verkaufsorganisationen vertreten ist: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Spanien, Rumänien, Schweden, Schweiz, Tschechien und Ungarn.